lugapoisk

Форум Лужских поисковиков


Вы не подключены. Войдите или зарегистрируйтесь

ЖБД 122-й пехотной дивизии 30.7-19.8.1941.

Перейти вниз  Сообщение [Страница 1 из 1]

Radhost


Старожил
30.7.41.
4.oo
In den frühen Morgenstunden löst I.R.410 die Rgt .-Gruppe 29 ostwärts Gorka ab. Die Ablösung ist bis 4.00 Uhr beendet.
Im Laufe des Vormittags löst Pz.Jg.Abt.122 mit 1 Kp. die von der Pz.Jg.Abt. 3 eingesetzten Teile ab. Die Masse der Abt. verbleibt im Raum um Bol. Utorgosch.
I.R.409 (verlastete Teile) verbleibt in seinem Rastraum um Radoschka.
10. oo
Marschgruppe I.R.411 (ohne III./A.R.122 , die am Morgen antretend, bis 10.00 Uhr Medowa erreicht) verbleibt gleichfalls in dem am 29.7. erreichten Rastraum.
18.oo .
Um 16.00 Uhr erhält. die Aufkl.Abt.122 den Befehl - l8.oo Uhr antretend - in den Raum um Melkowitschi vorzurücken, um am 31.7. früh die A.A.(mot) 53 der 3.Inf .Div.(mot) abzulösen.
17 . oo
Um 17.00 Uhr tritt die III./A.R.122 aus ihrem Rastraum Medowa über Tschjudki nach Norden an, um die II./A.R. 3 in den Morgenstunden des 31.7. in Gegend 4 km nördlich Gorka abzulösen.
21 .oo
Die Marschgruppe v. Below erreicht-in den frühen Morgenstunden antretend - bis 21.oo Uhr mit Anfang Bujno, wo sie zur Rast übergeht.
19.3o
Um 19.3o Uhr erfolgt die Ausgabe des Div.Befehls für das Aufschließen in den Raum um und nördlich Gorka.
Der Div. Gef. Stand verbleibt weiterhin in Bol.Utorgosch.

Klarer Himmel, trocken, sehr  warm, gute Sicht.

NARA T-315 R-1314 122.Inf-Div


30.7.41.
4.oo
В ранние утренние часы 410 пп сменил полковую группу 29 восточнее Горка. Смена закончена до 4.00 ч.
В течение первой половины дня 122-й истребительно-противотанковый дивизион с 1 ротой сменил части, введенные от 3-го истребительно-противотанкового дивизиона. Главные силы дивизиона остаются в районе вокруг Бол. Уторгош.
409 пп (возимые части) остается в его районе расположения на отдых вокруг Радошка.
10. oo
Маршевая группа 411пп (без III-го дивизиона 122-го артиллерийского полка, который выступил утром, до 10.00 ч. достиг Медова) остается точно так же в достигнутом 29.7 районе расположения на отдых.
18.oo.
В 16.00 ч. получает. 122-й разведывательный батальон команду - выступив 18.oo ч. - выдвинуться в район вокруг Мелковичи, чтобы рано 31.7 сменить   53-й моторизованный разведывательный батальон 3-й моторизованной пд.
17. oo
В 17.00 ч. выступает III-й дивизион 122-го артиллерийского полка из его района расположения на отдых Медова через Чудки на север, чтобы сменить II-й дивизион 3-го артиллерийского полка в утренние часы 31.7 в местности 4 км севернее Горка.
21. oo
Маршевая группа фон Белов достигла  выступив в ранние утренние часы - до 21.oo ч. головой колонны Буйно, где она переходит к привалу.
19.3о
В 19.3о часы происходит издание приказа дивизии для подтягивание в район вокруг и севернее Горка.
Командный  пункт дивизии остается впредь в Бол. Уторгош.

Ясное небо, сухо, очень тепло, хорошая видимость.

 ЖБД 122-й пехотной дивизии 30.7-19.8.1941. Xr_m-010



Последний раз редактировалось: Radhost (Вс 19 Май 2019 - 6:00), всего редактировалось 2 раз(а)

Radhost


Старожил
31.7.41

Die III./A.R,122 löst bis 3.oo Uhr die II./A.R. 3 in ihren bisherigen Stellungen etwa 4 km nördlich Gorka ab.
In den frühen Morgenstunden löst die Aufkl.Abt. 122 die Aufkl.Abt. 53 ab und steht mit Masse 1 km südlich Sselischtsche, mit Sicherungen bei Ktschera, Sselischtsche und auf den Höhen südlich Brody.
I.R. 409 löst — 3.oo Uhr aus bisherigem Rastraum antretend — die Rgt.—Gruppe 8 ab. Das Rgt. steht mit 1 Btl. nordostwärts Gora, mit einem 2.Btl. ostwärts Gorka mit Front nach Nord-osten zur Abwehr gegliedert.
I.R. 410 hat sich in der Linie: Westlich. Bol.Terebez - südl. "Zu Woinowo" - südl. Woinowa mit Front nach Osten und Norden zur Abwehr gegliedert.
Der Feind verhält sich vor I.R. 409 passiv. Vom Rgt. vorge triebene Spähtrupps stellen das Vorgelände ostwärts der eigenen Linie bis dicht vor Bol.Ugorody feindfrei  fest.
Vor I.R. 410 ist der Feind durch Spähtrupps recht aktiv.
Die Orte Bol. Terebez und Leshna sind feindbesetzt. Hierbei  scheint es sich jedoch lediglich um stehende feindlicne Spähtrupps zu handeln.
Vor der Aufkl.Abt. ist der Feind in etwa Kp.-Stärke in Brody  eingedrungen. Sicherungen der Aufkl .Abt., die in den Ort hineingegangen waren, müssen wieder nach Süden ausweichen.
Im Laufe des Tages erfolgen einige Feuerüberfälle der russ.  Artillerie auf die Stellungen des Inf.Rgt. 410.
Auf Grund der Meldungen von Spähtrupps und Aussagen von Gefangenen und Landeseinwohnern scheint sich der Feind vor der Division in der  allgemeinen Linie Ugorody - Bol.Terebez - Leshna - Podgorje - Podberesje zur Verteidigung einzurichten.
Um 10.oo Uhr wird der Div.Gef.Stand nach Tschjudki verlegt.
Nachr.Abt., Stab Pi.-Btl. und Pz.Jg.Abt. (ohne 1 Kp. ) werden im Laufe des Vormittags gleichfalls nach Tschjudki verlegt.
Um 12.00 Uhr übernimmt die Division den Befehl im bisherigen Abschnitt der 3. Inf .Div. (mot).
Bis zum Einrücken der Artillerie der Div. am 1.8. früh unterstehen der Div. Teile der Artillerie der 3.Inf.Div. (mot).
Um 12.4o Uhr  erhält I.R.411 durch Funk den Befehl, mit einem Btl. die Sicnerung von Melkowitschi und Ktschera von der Aufkl.Abt. am 1.8. früh zu übernehmen. Für Masse I.R.411 bleibt der Auftrag bestehen, am 1.8. - 3.oo Uhr aus bisherigem Rastraum antretend - über Tschudki den Raum Podmoschje - Ljudjatina zur Verfügung der Division zu erreichen.
Das Art.Rgt. 122(o.III.) tritt am Nachmittag aus dem bisherigen Rastraum so an, daß es mit Anfang um 17.3o Uhr nördlich Bol. Utorgosch von der Hauptstraße über Tschjudki nach Norden abbiegt, um in den Morgenstunden des 1.8. die noch in Stellung befindlichen Teile der Artillerie der 3.Inf.Div.(mot) abzulösen.
Die bisher in der Marschgruppe v. Below nachgeführten bespannten Teile der Inf.Rg,t. 409 und 410 werden durch die beiden Rgt. hinter der Artillerie in ihre Raume nachgezogen.

Klarer Himmel, trocken, sehr warm, gute Sicht.

Bis zur Ablösung der Art. der 3.I.D. (mot.) am 1.8.41 unterstehen der Div.: Art.Rgt. Stab z.b.V. 803, III./A.R.3, I./A.R.106, II./Nbl.Wf.Abt. 52 und die Bb.106.

2 Gefangene, die keine Aussagen machen konnten. Mehrere Fliegerangriffe mit Bomben in Hintergelände beobachtet. Feind setzte erneut Flugzettelpropaganda ein.

31.7.41

III-й дивизион 122-го ап сменил до 3.oo ч. II-й дивизион 3-го ап на его прежних позициях примерно 4 км севернее Горка.
В ранние утренние часы сменил 122-й разведывательный батальон  53-й разведывательный батальон и стоит главными силами 1 км южнее Селище, с охранениями при Кчера, Селище и на высотах южнее Броды.
409-й пп сменяет - выступив в 3.oo ч. из прежнего района отдыха - 8-ю полковую группу. Полк стоит с 1 батальоном северо-восточнее Гора, с 2 батальоном восточнее Горка с фронтом на северо-восток эшелонированный для обороны.
410-й пп имеет себя на рубеже: западнее Бол. Теребец - южнее "Zu Woinowo" - южнее Войнова фронтом на восток и север эшелонированный для обороны.
Враг ведет себя перед 409-м пп пассивно. Выдвинутые вперед  полком разведывательные дозоры установили предполье восточнее собственной линии вплоть до Бол. Угороды не занято противником.
Перед 410-м пп враг действительно активен разведывательными дозорами.
Населенные пункты Бол. Теребец и Лежно заняты противником. Тем не менее, при этом, кажется, речь идет лишь об неподвижном разведывательном дозоре(секрете) противника.
Перед разведывательным батальоном враг приблизительно силами роты проник в Броды. Охранения разведывательного батальона, которые вошли в населенный пункт, должны были снова отступить на юг.
В течение дня происходят несколько огневых налетов русской артиллерии на расположения 410-го пп.
На основании сообщений разведывательных дозоров и высказываний пленных и местных жителей враг кажется перед дивизией в общей линии Угороды - Бол. Теребец - Лежно - Подгорье - Подберезье для позиционной обороны оборудован.
В 10.oo ч. командный пункт дивизии будет перенесен на Чудки.
Батальон связи, штаб саперного батальона и истребительно-противотанковый дивизион (без 1 роты) передислоцируются в течение первой половины дня точно так же на Чудки.
В 12.00 ч. дивизия принимает команду на прежнем участке 3-й пд (мот.).
До возвращения артиллерии дивизии утром 1.8 дивизии подчиняются части артиллерии 3-й пд (мот.).
В 12.4о ч. 411-й пп по радио получает приказ, одним батальоном принять утром 1.8 охранение Мелковичи и Кчера от разведывательного батальона. Для главных сил 411-го пп остается приказ, 1.8. – в 3.oo ч. из прежнего района расположения на отдых выступив - достигнуть через Чудки района Подмошье - Людятина в распоряжение дивизии.
122-й ап (без III-го дивизиона) выступает во второй половине дня из прежнего района расположения на отдых таким образом, чтобы сначала в 17.3о ч. к северу от Бол. Уторгош с главной дороги через Чудки на север свернуть, чтобы в утренние часы 1.8 сменить еще находящийся на позициях части артиллерии 3-й пд (мот.).
До сих пор в маршевой группе фон Белов подтянувшиеся гужевые части 409-го и 410-го пп подтягиваются обоими полками за артиллерией в их районы.

Ясное небо, сухо, очень тепло, хорошая видимость.

Вплоть до смены артиллерии 3-й  пд (мот.) 1.8.41 подчиняются дивизии: Art.Rgt. Stab z.b.V. 803, III./A.R.3, I./A.R.106, II./Nbl.Wf.Abt. 52 и Bb.106.

2 пленных, которые не могли дать показания. Несколько налетов авиации с бомбами в ближнем тылу замечены. Враг применял снова пропаганду авиалистовками.



Последний раз редактировалось: Radhost (Вс 26 Май 2019 - 18:23), всего редактировалось 3 раз(а)

Radhost


Старожил
1.8.41
In der Nacht 31.7./1.8. erfolgt die Ablösung der noch in Stellung befindlichen Teile der Artillerie der 3.Inf.Div. (mot) durch Art.Rgt. 122.
Um 1.3o Uhr ist die gesamte Artillerie der Division feuerbereit. Art.Rgt. 122 befindet sich mit I.Abt. in Gegend Mjaskowa, mit II., III. und IV. Abt. in Gegend südlich  und südwestlich Peredki so in Stellung, daß  es vor Inf.Rgt. 409 und 410 mit Masse und mit Teilen vor die Aufkl. Abt. wirken kann.
In den frühen Morgenstunden erfolgt die Ablösung von Teilen  der Aufkl. Abt. durch III./I.R. 411 bei Melkowitschi. Die Masse Inf. Rgt. 411 erreicht während der Vormittagsstunden den Raum Podmoschje - Ljudjatina zur Verfügung der Div.
Bei Inf.Rgt. 409 und 410 keine Veränderung der vorderen Linie.
Vor der ganzen Front der Division während des gesamten Tages rege feindl. Spähtrupptätigkeit. Angriffe feindl. Spähtrupps können überall abgewiesen werden. In den Morgen- und Vormittagsstunden überfliegen mehrfach feindl. Flugzeuge den Raum der Div., ohne jedoch weder mit Bomben noch mit Bordwaffen anzugreifen.
Vor Inf.Rgt. 409 stellen eigene Spähtrupps das Vorgelände bis zur Straße Medwedj - Luga feindfrei fest. Vor Inf. Rgt. 410 ist Michalowka und Leshna feindbesetzt. In "Zu Woinowo" werden wiederholt feindl. Spähtrupps festgestellt.
Vor A.A. 122 ist Brody vom Feinde besetzt, anscheinend allerdings nur durch feindl. Spähtrupps.
Um 10.oo Uhr wird der Div. Gef. Stand nach Gegend 1 km nordwestl. Lutschki  verlegt.
Um 15.oo Uhr erfolgt die Ausgabe des Div.Befehls für das weitere Aufschließen nach Norden.
Auf Grund der Tatsache, daß die Sicherungen der Aufkl.Abt. auf den Höhen hart südlich Brody gegenüber immer stärkerer Zunahme der feindl. Spähtrupptätigkeit zu schwach sind, erfolgt
noch 1.8.41
erfolgt die Ablösung von Teilen der Aufkl. Abt. durch 1 Btl. Inf.Rgt.411(III.Btl.) bereits entgegen dem Div.Befehl in den Abendstunden des 1.8. Der Besitz dieser Höhen ist für die Bereitstellung des Rgt. 411 von großer Bedeutung.

Klarer Himmel, trocken, sehr warm, gute Sicht.
Nach Ablösung der Art. der 3.I.D. (mot) scheiden aus dem Unterstellungverhältnis unter die Div. aus: Art.Rgt.Stab z.b.V. 803, III./A.R. 3, I. / A.R. 106, II./Nbl.Wf.Abt.52, Bb. 106.

Rege feindliche Fliegertätigkeit, Bombenabwürfe, 2 Gefangene

1.8.41

Ночью 31.7./1.8 происходит смена еще находящихся на позициях частей артиллерии 3-й пд (мот.) 122-м артиллерийским полком.
В 1.3о ч. вся артиллерия дивизии готова к открытию огня. 122-й ап находится с I-м дивизионом в районе Мяскова, с II., III-м и IV-м дивизионами в местности южнее и юго-западнее Передки таким образом на позициях, чтобы перед  главными силами 409-го и 410-го пп и с частями разведывательного батальона мог действовать.
В ранние утренние часы происходит смена частей разведывательного батальона III-м батальоном 411-го пп при Мелковичи. Главные силы 411-го пп достигают в течение предполуденных часов района Подмошье - Людятина в распоряжение дивизии.
При 409-м и 410-м пп никаких изменений передней линии.
Перед всем фронтом дивизии в течение всего дня интенсивные действия неприятельских дозоров. Атаки вражеских дозоров были всюду отбиты. Утром и в предполуденных часах неоднократно перелетают вражеские самолеты район расположения дивизии без того, чтобы атаковать, тем не менее, ни бомбами, ни бортовым оружием.
Перед 409-м пп собственные разведывательные дозоры предполье вплоть до дороги Медведь - Луга устанавливают не занятым противником. Перед 410-м пп Михайловка и Лежна заняты противником. В "Zu Woinowo" были повторяющиеся вражеские разведывательные дозоры установлены.
Перед 122-м разведывательным батальоном Броды заняты врагом, по-видимому, однако, только вражеский разведывательный дозор.
В 10.oo ч. будет перенесен командный пункт дивизии в район 1 км северо-западнее Лучки.
В 15.oo ч. происходит издание приказа дивизии для последующего подтягивания на север.
На основании факта, что охранения разведывательного батальона на высотах непосредственно южнее Броды по сравнению со все более сильным увеличением действий вражеских  разведывательных дозоров слишком слабы, происходит
еще 1.8.41
происходит смена частей разведывательного батальона одним батальоном 411-го пп (III-м батальоном) согласно отданному дивизией приказу в вечерние часы 1.8. Владение этими высотами для исходного положения 411-го пп имеет большое значение.

Ясное небо, сухо, очень тепло, хорошая видимость.
После смены артиллерии 3-й пд (мот) выбывают из подчиненности под дивизии: Art.Rgt.Stab z.b.V. 803, III./A.R. 3, I. / A.R. 106, II./Nbl.Wf.Abt.52, Bb. 106.

Интенсивная деятельность вражеской авиации, бомбардировки, 2 пленных.
.



Последний раз редактировалось: Radhost (Вс 26 Май 2019 - 20:05), всего редактировалось 4 раз(а)

Radhost


Старожил
122. Inf. Div. Abteilung Ia.

DiV.Gef.Stand. 1 km nordwestl.
Lutschki, den 1.8.1941 Zeit:15.00

Divisionsbefehl für das weitere Aufschließen nach Norden.

1.) Der Feind verteidigt sich in Feldbefestigungen entlang der Straße Mjedwjed - Tyrkowo. Der Schlüsselpunkt seiner Stellung südlich der Luga ist die Höhe bei Ugorody.
Gliederung des Feindes ist den Truppenteilen auf Planpausen zugegangen. Seine Verbände sind teilweise stark angeschlagen, teilweise schlecht ausgebildet und bewaffnet.
Vor der Front der Division zum Teil rege feindliche Spähtrupptätigkeit. Örtliche Feindangriffe schwächerer Abteilungen konnten überall abgeschlagen werden.
2.) I. A.K. hat Befehl auf Nowgorod anzugreifen.
21.I.D. hat am 31.7. früh die Brückenstelle Schimsk in die Hand genommen, um mit einem Rgt. die feindliche Verteidigung hinter der Mschaga von Osten her zu Fall zu bringen.
11.I.D. säubert seit 31.7. das Gelände westlich der Mschaga
LVI.A.K. wird auf Luga angreifen.
Die 3.I.D.(mot) ist in Raum Jugosztitzy - Tjetjerjewino -
Borki bereit gestellt, um über Nawolok - Szyrjetz - Satuljenje umfassend anzugreifen.

3.) XXVIII.A.K. stellt sich mit SS.-T.-DiV., 121. und 122.I.D. zum Angriff so bereit, daß es über die Luga nach Nordosten angreifen und mit Teilen die rechte Flanke der 3.I.D.(mot) schützen kann.
Das Korps erkämpft sich durch Ausschalten der Flankierung bei Ugorody und südlich bis 5.8. den Bereitstellungsraum.
Hierzu wird 121. I.D. bis 4.8. mittags die Höhen um Ugorody nehmen und dann nach Norden so vorgehen, daß sie am 6.8. früh aus Gegend nördlich und nordostwärts Ljubjenjetz zum Angriff auf Tschernoje antreten kann.


Blatt 2

Blatt 2
Die in Angriffstreifen der 121.  I.D. der zur Zeit noch nicht festliegt - befindlichen Teile des I.R.409
werden so abgolöst, daß sie am 4.8- früh dem Rgt. zur Verfügung stehen.
4.) 122. I.D. gewinnt bis 4.8. abends den Bereitstellungsraum
für den Angriff über die Luga und stellt sich so bereit, daß sie am 6.8. früh mit rechtem Flügel auf Galischina antreten kann.
5.) Hierzu erreicht I.R.411 2.8. früh den Raum um Sselischtsche und löst dort A.A.122 ab.
Das Rgt. schafft sich die Voraussetzungen, um am 6.8. früh mit zwei Btl. über Brody nach Norden angreifen zu können.
Die zur Zeit noch im Besitz von A.A.122 befindlichen Höhen hart südlich Brody sind für die Bereitstellung zum Angriff wichtig und zu halten.
Das Vorführen des Rgt. hat unauffällig in den frühen Morgenstunden des 2.8. zu erfolgen.
Dem Rgt. wird eine Pz.Jg.Kp. der PZ.Jg.Abt.122 unterstellt. Zuführung der Kompanie nach Vereinbarung der Kommandeure.
6.) A.A.122 wird nach erfolgter Ablösung durch I.R. 411 nach
Kischera herausgezogen mit Auftrag, die Verbindung zwischen den Rgt. 410 und 411 aufrecht zu erhalt an und Aufklärung nach Norden vorzutreiben.
7.) Trennungslinie für Sicherung und Aufklärung zwischen A.A.122 und I.R.411:
Krjutschowo (411) - Ortschaft halbwegs Kischera - Sselisch- tsche (411) - Podberesje (411) - Knjashewa Gorka (A.A.122),
Trennungslinie links zur 3.I.D.(mot) wie bisher.
8.) Arko 24 mit unterstellter Heeresartillerie bekämpft ab 1.8. aus Feuerstellungen um Gorka feindliche Artillerie ostwärts der Straße Mjedwjed - Tschepino, wirkt bei der Vorbereitung des Angriffs der 121. I.D. mit und unterstützt ihn durch weitere Bekämpfung feindlicher Artillerie.
Blatt 3

Blatt 3
Für diese Aufgaben sind die schw.Art.Abt. der SS.-T.-Div. von der 122. I.D. unterstellt.
Nach Wegnahme der Höhen von Ugorody wird die Art. so in Stel- lung gebracht, daß die den Angriff des Korps über die Luga vorbereiten und unterstützen kann. Schwerpunkt beiderseits der Eisenbahn Utorgosch - Batjetzkoja.
9.) Meldelinien: (Karte 1 : 100ooo mit deutschen Aufdruck)
Meldelinie A: Kirche Gorka - Südostecke Toltschino.
Meldelinie B: Ostecke Lutschki - Westecke Tschernowizy
10.) N.122 unterhält und stellt her Fernsprechverbindung zu den
Rgt. 4O9, 410 und 411, A.R.122 und Aufkl.Abt.l22.
Funkverbindungen wie bisher.
11.) Div.Gef.Stand 1 km nordwestlich Lutschki.

Verteiler: wie bisher.

Macholz



Последний раз редактировалось: Radhost (Вт 26 Мар 2019 - 23:05), всего редактировалось 2 раз(а)

Radhost


Старожил
2.8.41

Im Laufe der Nacht erfolgt die Ablösung der Masse der Aufkl. Abt. durch Inf.Rgt. 411.
Die Aufkl.Abt. übernimmt dafür die Sicherung des Streifens zwischen Inf.Rgt. 410 und Inf.Rgt. 411 mit Masse bei  Ktschera und stehenden Spähtrupps in Gegend nördlich davon.

Inf.Rgt. 411 gliedert sich mit einem Btl. nördlich Sselischtsche, mit einem Btl. nördl. Krily mit Front nach Norden zur Abwehr. Sicherungen beider Btl. werden auf die Höhen hart südl. Brody vorgeschoben. Das dritte Btl. befindet sich in Gegend 1 km Sselischtsche.

Bei Inf. Rgt. 409 und 410 keine Veränderungen.

Das Feindbild vor der Div. ist unverändert. Während des Tages rege feindl. Spähtrupptätigkeit, sowie geringes feindl. Störungsfeuer.

Da sich hinter einer Sicherung des Inf.Rgt.409 die 121.Inf.Div.zum Angriff bereitstellen,soll übernimmt  1 Btl. Inf.Rgt.409(III.) die Sicherung in den bisherigen Streifen des Rgt. gegen 19.oo Uhr. Die Masse des Rgt. wird in den späten Abendstunden herausgelöst, um zur Verfügung der Division bis 3.8. morgens den Raum Podmoschje — Ljudjatina zu erreichen.

Die I./A.R.122 wird in den späten Abendstunden gleichfalls herausgelöst, da die gesamte Artillerie der 121.Inf.Div. in den Abendstunden in Stellung geht, um zur Verfügung des Rgt. Dobrynja zu erreichen.

Inzwischen setzt sich während der Nachmittagsstunden Inf.Rgt. 410 in den Besitz der Orte "Zu Woinowo" und Woinowa. Da "Zu Woinowo" gegen Abend durch russ. Spähtrupps in Brand gesteckt wird, wird der Ort wieder aufgegeben, um unnötige Verluste zu vermeiden.

Div.Gef.Stand wie am Vortage.

Klarer Himmel, trocken, sehr warm, gute Sicht.
5 Gefangene von den Schützen-Regimentem 3, 268 und 21, von denen die beiden letzten bereits seit drei Wochen von ihrer Truppe abgekommen waren. Rege feindliche Fliegertätigkeit. 2 Trupps Partisanen (Leningrader Studenten) wurden ergriffen. Sie trugen Zivil und waren mit Nagan-Revolvern bewaffnet.

2.8.41

В течение ночи происходит смена главных сил разведывательного батальона 411-м пп.
Разведывательный батальон принимает вместо этого охранение полосы между 410-м пп и 411-м пп с главными силами при Кчера и неподвижными разведывательными дозороами в местности к северу от неё.

411-й пп распределяется батальоном севернее Селище, батальоном севернее Крылы с фронтом на север к обороне. Охранения обоих батальонов будут выдвинуты  на высоты непосредственно к югу от Броды. Третий батальон находится в местности 1 км Селище.

У 409-го и 410-го пп никаких изменений.

Положение противника перед дивизией неизменно. В течение дня активные действия вражеских разведывательных дозоров, а также незначительный неприятельский беспокоящий огонь.

Так как за охранением 409-го пп 121-я пд приводит себя в боевую готовность к наступлению, должен принять один батальон 409-го пп (III-й) охранение в прежней полосе полка около 19.oo ч. Главные силы полка будут высвобождены в в поздние вечерние часы, чтобы достигнуть  до утра 3.8 района Подмошье - Людятина в распоряжение дивизии.

I-й дивизион 122-го ап точно так же высвобождаетсяя в поздние вечерние часы, так как вся артиллерию 121-й пд в вечерние часы занимает позицию, чтобы в распоряжение полка достигнуть Добрыня.

Между тем захватил во второй половине дня 410-й пп во владение н.п. "Zu Woinowo" и Войнова. Так как "Zu Woinowo" к вечеру русским разведывательным дозором было подожжено, место снова сдано, чтобы избежать ненужных потерь.

Командный пункт дивизии как и накануне.

Ясное небо, сухо, очень тепло, хорошая видимость.

5 пленных из стрелковых полков 3, 268 и 21, из которых два последних уже с три недели от своих частей отлучились. Интенсивная деятельность вражеской авиации. 2 группы партизан(Ленинградские студенты) захвачены. Они носили штатское платье и были вооружены револьверами Наган.

Radhost


Старожил
3.8.41
Bei Inf.Rgt.410, Aufkl.Abt. 122 und Inf .Rgt.411 keine Veränderung der vorderen Linie.
Das Feindbild vor der Div. ist unverändert. Während des ganzen Tages rege feindl. Spähtrupptätigkeit und - im Gegensatz zu den Vortagen - lebhafteres Störungsfeuer.
Inf.Rgt. 409 (ohne III.Btl. , das zur Sicherung im bisherigen Streifen des Rgt. verblieben ist), erreicht - 3.oo Uhr antretend - in den frühen Morgenstunden den Raum Podmoschje - Ljudjatina.

I./A.R. 122 erreicht - gleichfalls in den Morgenstunden antretend - Dobrynja.

Um 15.00 Uhr erfolgt die fernmündliche Anweisung vom Gen.Kdo.
XXVIII. A.K., daß das zur Sicherung der Bereitstellung der 121.Inf.Div. im bisherigen Streifen des Rgt. verbliebene Btl. Inf.Rgt.409 bis 21.00 Uhr herauszulösen ist.

Um 15.2o Uhr erfolgt der fernmdl. Befehl an Inf.Rgt.409 zum Herausziehen des Btl. Das Btl. erreicht bis 4.8. früh den Raum des Rgt.

Um I6.00 Uhr erfolgt die fernmündl. Orientierung durch den Ia des Korps, daß der für den 4.8. morgens vorgesehene Angriff der 121. Inf.Div. bis an die Luga, dem sich nach Erreichen des Höhengeländes ostwärts Ljubenez das verst. Inf.Rgt.41O anschließeh soll, um gleichfalls die Luga zu erreichen, zunächst auf den 6.8. verschoben ist.

Um l8.oo Uhr meldet das Art.Rgt., daß eine Bttr. der III.Abt. (8. Bttr.) im Streifen des Inf.Rgt.411 in Stellung gegangenund diesem unterstellt ist. Zur besseren Unterstützung der
Abwehr eines etwaigen Angriffs gegen Inf.Rgt.411 ist diese Massnahme erforderlich, da die Masse der Art . (die I.Abt ist inzwischen ebenfalls in Gegend 4 km nördl. Gorka in Stellung gegangen) nicht vor das Rgt. wirken kann.
Um 18.4o Uhr trifft der Chef des Stabes des XXVIII.A.K. zur Besprechung des Angriffs über die Luga nach Nordosten bei der Div. ein.(Inhalt der Besprechung: Durchsprechen der ge-
noch 3.8.41
planten Angriffsführung der 121. Inf.Div. und des sich daraus ergebenden Antretens des Rgt. 410.

Wahrscheinlich wird der Angriff noch über den 6.8. hinausverschoben. Ein Angriff des XXVIII.A.K. mit begrenztem Ziel — bis an die Luga soll nicht durchgeführt werden. Antreten des XXVIII.A.K. zum Angriff im Rahmen der gesamten Heeresgruppe.)

Das zur Sicherung im bisherigen Streifen des Inf.Rgt.409. eingesetzte Btl. wird bis 22.oo Uhr herausgelöst und erreicht 23.00 Uhr antretend in den späten Nachtstunden den Unterbringungsraum des Rgt.

Div. Gef. Stand unverändert.

Klarer Himmel, trocken, sehr warm, gute Sicht.

11 Gefangene. - Neu festgestellt Artl.Rgt.74. - Ein Spähtrupp auf Potgorje wurde aus dem Ort von Zivilisten angeschossen. 2 weitere Partisanen (Leningrader Studenten) wurden ergriffen. Feindliche Luftwaffe griff mit Bordwaffen in den Erdkampf ein.



Последний раз редактировалось: Radhost (Сб 1 Июн 2019 - 20:14), всего редактировалось 1 раз(а)

Radhost


Старожил
4.8.41

Während des ganzen Tages vor der Front der Div. keine Veränderungen.

Im Laufe des Tages eigene und feindl. Spähtrupptätigkeit, sowie Art.-Störungsfeuer.

Einzelne feindl. Flugzeuge über dem Raum der Div. ohne anzugreifen.

Im Laufe des Tages wird das II./I.R. 409 nach Melkowitschi verlegt, da im Falle eines feindl. Angriffes zwischen den Rgt. 410 und 411 die Aufkl. Abt. zur Abwehr dieses Angriffs zu schwach ist.

Div. Gef . Stand  unverändert.

Klarer Himmel, trocken, sehr warm, gute Sicht. Späterhin leichte Bewölkung und Gewitterstimmung.

Keine Gefangenen. - Mehrfaches Überfliegen des Divisionsraumes durch russische Aufklärer und einzelne Bomber.

Radhost


Старожил
5.8.41

Während des ganzen Tages eigene und feindl. Spähtrupptätigkeit, sowie beiderseitiges Art .-Störungsfeuer. Sonst keine besonderen Ereignisse. Einzelne feind1. Flugzeuge überfliegen den Raum der Div. ohne anzugieifen.

Div. Gef. Stand unverändert.

Stärkere Bewölkung, schwül, Gewitterneigung, etwas dunstig, jedoch gute Sicht.

Feindliche Luftwaffe lebhaft, Bombenabwurf. Feindpropaganda durch Abwurfzettel.

Radhost


Старожил
6.8.41

Im Laufe des Tages keine Veranderungen.
Während des ganzen Tages eigene und feindl. Spähtrupptätigkeit, sowie beiderseitiges Art.-Störungsfeuer.

Die eigene Aufklärung ergibt vor der Front der Div. keine Veränderung des Feindbildes.

Während des Tages überfliegen mehrfach feindl. Flugzeuge den Raum der Div., ohne mit Bomben oder Bordwaffen anzugreifen.

Um 19.3o Uhr trifft der Korpsbefehl für den Angriff am 8.8.41 bei der Div. ein.

Div.Gef.Stand unverändert.

Bedeckter Himmel, sehr warm, kein Regen, mäßige Sicht.

Rege feindliche Fliegertätigkeit, ohne Angriff.

Radhost


Старожил
7.8.41

Um 1.3o Uhr erfolgt die Ausgabe des Div.Befehls für den Angriff am 8.8.41.
Im Laufe des Tages keine Veränderungen der vorderen Linie. Während des ganzen Tages eigene und feindl. Spähtrupptätigkeit sowie beiderseitiges Art.-Störungsfeuer.
Die eigene Aufklärung ergibt weiterhin das gleiche Feindbild wie an
den Vortagen. Der Gegner scheint die Zeit zu benutzen,
sich möglichst eingehend zur Verteidigung der Höhenstellung
bei Ugorody und der Luga-Stellung einzurichten.
Um 22.5o Uhr. erfolgt die fernmündliche Anweisung durch den Ia
des Korps, daß der für den 8.8. vorgesehene Angriff um 24
Stunden verschoben wird. Grund für diese Verschiebung ist die schlechte Wetterlage,durch die der Einsatz der Luftwaffe in Frage gestellt ist. Da der Angriff mit starker Uhterstützung durch die Luftwaffe gefünrt werden soll, wird er mit Rücksicht
auf die schlechte Wetterlage verschoben.
Anschließend erfolgt die fernmünd1iche Orientierung der Trup-
penteile über die Verschiebung des Angriffs durch die Division.
Div. Gef. Stand unverändert.

Wolkiger Himmel, Gewitter stimmung, sehr schwül, einzelne Regenschauer.

Brüko B 30 der Div. unterstellt. Im Laufe des Tages werden der Div. zunächst 2 Geschütze der Heeres-Flak-Abt.280, später eine ganz Bttr.(1.Bttr.) unterstellt.

Feindliche Luftwaffe warf mehrfach Bomben. Neu aufgetretenen Feindtrupnen: 1. Kirow-Rgt., Leningrad, das aus Reservisten Anfang Juli aufgestellt worden war.

2 Gefangene.

Radhost


Старожил
8.8.41

Während des Tages keine Veränderung der vorderen Linie.
Der Gegner verhält sich an diesem Tage wesentlich unruhiger als an den Vortagen. Während des ganzen Tages vermehrte feindl. Spähtrupp- und Art .-Tätigkeit. Am Nachmittag verstärkt sich die feindl. Artillerie-Tätigkeit erheblich.
Um 15.45 Uhr versucht der Gegner in etwa Zug stärke aus Woinowa die eigenen Gefechtsvorposten anzugreifen. Der Vorstoß wird durch verstärktes Feuer von etwa 2 Bttr. unterstützt. Im zusammengefaßten Feuer der Inf. und Art. wird der Vorstoß abgewiesen.
Um 17.30 Uhr greift der Gegner in Stärke einer Kp. aus Terebez nach Osten an. Der Angriff wird gleichfalls durch das Feuer zweier feindl. Batterien unterstützt. Auch dieser Angriff wird durch das Feuer der Inf. und Art. abgewiesen.
Nach Ansicht der Div. handelt es sich bei beiden Angriffen um
gewaltsame Aufklärung des Gegners, der versucht, sich einen Einblick in die eigenen Absichten durch Gefangennahme deutscher Soldaten zu verschaffen.
Vor der Nordfront des I.R.410 besetzt der Gegner im Laufe des
Tages das Gelände zwischen "Zu Woinowo" und Leshna und schanzt sich dort ein.
Um 9.55 Uhr erfolgt durch den Ia des XXVIII. A.K. die fernmündliche Anweisung, daß der Angriff am 9.8. um 4.00 Uhr beginnend ohne Rücksicht auf die Wetterlage durchgeführt wird.
Um 19.50 Uhr wird diese Anweisung wieder durch Anruf des Ia des Korps aufgehoben. Der Angriff soll endgültig am 10.8.41 um 4.00 Uhr beginnen.
Div.Gef. Stand wie bisher.

Bedeckter Himmel, sehr schwüll, nachmittags anhaltender Regen.

In Saklinje wurde der LKW eines Bau-Batl. von Zivilisten überfallen. Eine vom I.R.409 entsandte Strafexpedition erschoß 3 verdächtige Männer, die nicht zur Dorfbevölkerung gehörten, in Zivil waren, aber militärische Ausweise bei sich führten und brannten das Dorf nieder.

2 Überläufer vom I.R.5, die seit 14 Tagen von der Truppe entfernt waren.

Keine feindliche Fliegertätigkeit.

Radhost


Старожил
9.8.41

Im Laufe des Tages keine Veränderungen der eigenen Linie.

Während des Tages eigene und feindl. Spähtrupp-Tätigkeit sowie beiderseitiges Art.-Störungsfeuer.

Am Nachmittag steigert sich das feindl. Störungsfeuer zu mehrfachen starken Feuerüberfällen.

Um 13,50 Uhr folgt der Anruf des Ia des Korps, daß für den l0.8. "Anhalt"(das bedeutet: kein Angriff) befohlen ist.
"Dessau"(das heißt: Angriff) wird noch befohlen.

Um 18.25 Uhr erfolgt der fernmündliche Befehl des XXVIII.A.K. "Dessau"‘an 10.8.41, 4.3o Uhr.

Div. Gef. Stand unverändert.

2 feindliche Flieger in den frühen Morgenstunden ohne anzugreifen. 2 Überläufer vom I.R.5, seit 3 Wochen von der Truppe entfernt.

Bedeckter Himmel, vormittags anhaltender heftiger Regen, schlechte Sicht, nachmittags teilweise Aufhöreni des Regens, während der Nacht aufklärend.

Radhost


Старожил
10.8.41

Von 4.3o bis 4.4o Uhr erfolgt ein Feuerschlag der gesamten Art. der Div. auf den erkannten Feind vor I.R.410.
Um 4.4o Uhr tritt I.R.410 zu dem befohlenen Angriff auf die Höhen bei Ljubenez an, um dadurch den Angriff der rechts von der Div. angreifenden 121. I.D. zu unterstützen.
Um 4.5o Uhr dringt das Rgt. gegen Feindwiderstand in Terebez ein. Der Widerstand, der zunächst nur schwach ist, verstärkt sich im Laufe des Vordringens des I.R.410 erheblich. Der Feind verteidigt sich unter Einsatz einer großen Anzahl schwerer Inf.-Waffen - teilweise fest in Feldstellungen eingebaut - und unter Einsatz von erheblich starker Art. zäh und verbissen. Nachdem es zunächst auf Grund des überlegenen Feindwiderstandes unmöglich erschienen war, die befohlenen Höhen westl. Ljubenez ohne fühlbare Einwirkung des Vordringens der 121. I.D. in Besitz zu nehmen, gelingt es dem linken Btl. aus dem Nahkampf heraus in scharfem Nächstoßen den westl. Höhenrand zu erreichen. Das rechte Btl. kann infolge Flankierung von einer durch Feldstellungen und Bunker stark ausgebauten Höhe das Höhengelände westl. Ljubenez nicht erreichen und bleibt hart ostwärts Terebez im feindl. Abwehrfeuer liegen.
Auf Grund der Tatsache, daß ein weiterer Angriff nach Osten ohne fühlbare Einwirkung der 121. Inf.Div. nur zu schwersten Verlusten führen würde, ohne den gewünschten Erfolg zu bringen, wird der Angriff des Rgt. 410 um 11.3o Uhr angehalten. Das Rgt. gräbt sich in der erreichten Linie ein und gliedert sich zur Abwehr.
Um 11.15 Uhr wird die Radf.-Kp. 409 dem Rgt.410 unterstellt und nach Peredky zugeführt, um später zur Sicherung der rechten Flanke des Rgt. eingesetzt zu werden.
Nacn Rücksprache mit dem Chef des Stabes XXVIII.A.K. erfolgt der Befehl an I.R.410, erst, wenn sich der Angriff der 121.I.D. fühlbar zu machen beginnt, den Angriff nach Osten fortzusetzen. Da die 121. I.D. mit dem linken Flügel vor Ugorody liegenbleibt, tritt I.R. 410 im Laufe des Tages nicht mehr zum weiteren Angriff nach Osten an, sondern bleibt in der erreichten Linie zur Abwehr gegliedert liegen.

Vor I.R.411 während des ganzen Tages keine besonderen Ereignisse.
Zur Verfügung der Division wird I.R.409 - 11.4o Uhr antretend - mit den beiden weiteren Btl. nach Gegend Melkowitschi und Karokea vorgeführt.
Um 18.50 Uhr erfolgt die fernmündliche Anweisung durch den Chef des Stabes XXVIII.A.K. über Fortsetzung des Angriffs am 11.8.41.
Auftrag für die Div.: Die Div. greift beiderseits der Eisenbahn nach Norden mit I.R.410 rechts und I.R.409 links an.
Antreten nach Norden, wenn die 121.I.D. im Angriff nach Norden die Höhe von Ljubenez erreicht hat.
Zur Durchführung der Vorbereitungen des Angriffs nach Norden wird das bisher noch westlich der Eisenbahn eingesetzte I./ I.R. 410 durch das I./I.R.409 im Laufe des Abends abgelöst und ostwärts der Eisenbahn mit Front hach Norden in Höhe von "Zu Woinowo” eingesetzt.
Um 22.00 Uhr erfolgt die Ausgabe des Div.Befehls für den Angriff am 11.8.
Der Div.Gef.Stand verbleibt weiterhin in Gegend 1 km nordwestl. Lutschki.

Bewölkter Himmel, sehr warm, nachmittags einzelne Regenschauer.

Neu festgestellte Truppenteile: III.Batl.Kirow-Rgt.2, Schtz.Rgt.463 von der 118.Div. (Versprengte). 6 Gefangene, von denen 2 zu einem mit Benzinflaschen ausgerüsteten 30 Mann starken Sonderzug des Kirow-Rgt.3 gehörten. Feindliche Fliegertätigkeit: Keine.
 ЖБД 122-й пехотной дивизии 30.7-19.8.1941. Tfceqk10

Radhost


Старожил
11.8.41

Da der Angriff der 121. I.D. nach Norden nur wenig Raum gewinnt, kann I.R.410 nicht zur Fortsetzung des Angriffs auf die Höhen hart westl. Ljubenez antreten.

Infolgedessen tritt die Div. auch nicht zum beabsichtigten Angriff nach Norden entlang der Eisenbahn an. Hierzu hat I.R.409 noch während der Nacht das III.Btl. links neben dem I.Btl. eingesetzt.

Ein schwacher feindl. Angriff gegen I.R.410 im Laufe des Vormittags wird durch das Feuer der Inf. und Art. abgewiesen.

Während des ganzen Tages liegt starker feindl. Beschuß auf dem Rgt. 410.

Die eigene Art. unterstützt den Angriff der 121. I.D. durch Bekämpfung erkannter Ziele um Ljubenez und südostwärts.

Im übrigen ist die Feindlage vor der Div. unverändert.

Um 16.15 Uhr erfolgt die fernmündliche Anweisung durch den Ia des Korps über Herauslösen des Rgt. 411: I.R.411 ist bei Dunkelheit vom Feinde zu lösen und in Richtung Melkowitschi nach Osten vorzuführen. Weiterer Einsatz wird noch befohlen.

Um 22.15 Uhr erfolgt die fernmündl. Anweisung des Chefs des Stabes Gen.Kdo.XXVIII.A.K. für den Einsatz des Rgt. 411: I.R. 411 ist im Wald südostwärts Peredky beiderseits der Eisenbahn bereitzustellen, daß es — 7.00 Uhr antretend — nach 1 Std. zum Angriff nach Osten im Anschluß nach I.R.410 antreten kann.

Mit Beginn der Dunkelheit - 19.30 Uhr - wird das Rgt. 411 durch die durch Radf.Kp. 409 und 410, 1 Pz.Jg.Kp. und 1 Bttr. verst. Aufkl.Abt. 122 abgelöst. Die verst. Aufkl.Abt. 122 übernimmt im Abschnitt des I.R.411 die Sicherung des linken Flügels der Div.

Anstelle der A.A.122 übernimmt das II./I.R.409 die Sicherung bei Ktschera.

Div.Gef.Stand unverändert.

Vormittags bewölkt, sehr warm, nachmittags heftige Gewitter.

1 Gefangener und 1 Partisan. Sonst keine besonderen Vorkommnisse.

Спонсируемый контент


Вернуться к началу  Сообщение [Страница 1 из 1]

Права доступа к этому форуму:
Вы не можете отвечать на сообщения